Karateka schnuppern internationale Erfahrung – Chemnitz Open 2021

Nach dem gelungenem Trainingscamp und -cup in Polen führte es unsere Karateka zu ihrer wohl noch größten Herausforderung in ihrem Sportler Leben. Mit 7 Nationen (GER, AZB, EGY, MAR, PL, Nepal & Iran) und über 320 Startern/ 620 Nennungen galten die Chemnitz Open einmal mehr als Top Event.

Ziel für den ASAHI Nachwuchs war es Erfahrungen zu sammeln, Eindrücke aufzunehmen und einfach in den Wettkampfsport reinzuschnuppern. Bis auf unsere erfahrene Sandy Lehnigk stand noch keiner unserer Sportler vor so einer großen Herausforderung und sie meisterten es mit Bravour.

Kategorie Kata:

In der Kategorie Kata startete unsere ganz junge Pauline Tuscher im Einzel. Sie schlug sich hervorragend und konnte Bronze erkämpfen.

Erstmals im Kata Kinder Team starteten Tristan Seefeld, Vivien Schütz und Ben Krüger. Sie konnten bei ihrem ersten Kata Mannschaftswettbewerb gleich Silber erreichen und jede Menge Erfahrungen sammeln.

Sandy Lehnigk startete an diesem Tag in vier Kata – Kategorien. In der Kata Einzel U18 ab dem 5. Kyu konnte sie sich ein respektablen 3.Platz sichern.
In der Kata Einzel U18 weiblich und männlich wurde sie leider unglücklicherweise wegen einem Verbeugungsfehler disqualifiziert.
Aber zusammen mit ihrem Team konnte Sandy weitere Medaillen sammeln. Mit Clara Grzelka und Diana Hanka standen ihr zwei unserer Neuen an der Seite und komplettierten das Team. Mit Erfolg.
In der Altersklasse U21 konnten sie Rang 2 sichern und verpassten nur denkbar knapp die Goldmedaille. In der Leistungsklasse konnten sich unsere Damen nochmals steigern und konnten sich als Team mit Silber schmücken lassen, hinter dem Team aus Nepal.

Ebenfalls im Einzel und das erste Mal am Start waren unsere „Oldies“ Anke Krüger und Domenica Tuscher. Zusammen mit Conny Scherzberg waren sie bei der Kata Masterklasse der Ü30 weiblich erfolgreich vertreten und erkämpften Silber und Bronze.

Kategorie Kumite

In der Disziplin Kumite zeigten unsere Sportler Pauline, Vivien, Tristan, John-Luca, Joel, Ben & Tim ebenfalls starke Leistungen und erkämpften sich zum großen Teil Edelmetall.
„Alle präsentierten sich super Form und zeigten ihr bestes. Dafür, dass es ihr erstes großes Turnier war, sind die Ergebnisse besonders hervorzuheben.“ so Trainerin Scherzberg.
„Ein wenig Leid tat es mir um Tim. Er zog gleich ein schweres Los und blieb am Ende ohne Einzelmedaille. Er kämpfte aber beherzt und konnte im Kreis der routinierten Kumite Kämpfer gut mithalten.“

John – Luca und Ben sind schon eine Weile länger dabei. Sie konnten ihr erlerntes ausschöpfen und sich bis in das Finale kämpfen. Am Ende reichte es nicht für den ganz großen Triumph, aber Silber für Beide ein mega Erfolg.

Einen super Tag erwischten auch Vivien, Tristan und Joel. In ihren Einzel Disziplinen holten sie jeweils Bronze nach Spremberg.

Den Medaillenreigen konnte dann unser Kinder Kumite Team mit Joel, John-Luca, Ben und Tristan komplettieren. Silber für ASAHI.

Alles in allem ein sehr erfolgreicher, schöner Tag mit dem gesamten mitgereisten Team. Herzlichen Dank, den mitgereisten Unterstützern am Mattenrand und dem Ausrichter Bushido Chemnitz, um Hendrik Klaus, für die gelungene Veranstaltung und an unseren Ausrüster SBJ um Susanne Junge für die Ausstattung unserer Sportler.

16 Fotos

Kommentare sind geschlossen.