Landesliga Damen bauen Vorsprung aus

Mit neuem Schwung ging es für unser Damen Landesliga-Team in das neue Jahr 2018. Zum Heimspiel am 06.01.2018 begrüßten wir den SV Energie Cottbus III und den Zweitplatzierten der Tabelle die BSG Stahl Eisenhüttenstadt.

Es stand ein sehr wichtiger Spieltag an. Unsere Mädels mussten punkten, um sich vom Konkurrenten SV Energie Cottbus III abzusetzen und Anschluß an die Tabellenspitze zu halten.

Im ersten Spiel des Tages, setzten sich die Gäste aus Eisenhüttenstadt, trotz knappen Sätzen gegen die Cottbuser Mannschaft 3:1 durch.

Gegen 12:30 füllte sich langsam die Halle und unsere Glücksbringer, die „Little Sneakers“ heizten den Fans und unserem Team mit ihrem Hip-Hop-Dance-Auftritt ordentlich ein.

Nun konnte es losgehen. Leider machte uns die Nervosität ein Strich durch die Rechnung und so mussten wir gleich am Anfang einen 7:1 Rückstand hinterherlaufen. Doch durch die Aufschlagserie von Adina Künstler, konnten wir uns wieder herankämpfen und zogen sogar vorbei. Unsere Mädels waren nun voll da und konnten sich durch nun sehr sichere Spielaktionen den Satz holen.

Im zweiten Satz ging es bekanntermaßen wieder holprig los und weder unsere Feldabwehr noch unsere Blocker bekamen den starken Mittelangriff der Cottbuser unter Kontrolle und so ging der Satz für unsere Damen verloren.

In den folgenden Sätzen stabilisierte sich die Feldabwehr wieder, sodass unsere Zuspielerin Leonie Neitsch ihre Pässe wieder perfekt auf alle Angreifer verteilen konnte. Außenangriff Cassandra Rimane konnte dabei am meisten überzeugen. Unsere KSC-Damen dürfen somit 3 weitere Punkte auf ihr Landesliga-Konto verbuchen.

Auch in das letzte Spiel des Tages startete unser Team eher schlecht als recht und so ging der erste Satz schnell an den Zweitplatzierten aus Eisenhüttenstadt. Coach M. Diedrich baute nun auf das Zuspiel von Lisa-Marie Dahms um. Und dies sollte auch Erfolge bringen. Durch präzise Pässe und einer stabilen Feldabwehr konnte unsere junge Zuspielerin glänzen. Im vierten Satz hatte das Team um Coach M. Diedrich dann ihre Höchstform erreicht und spielten somit den BSG Stahl Eisenhüttenstadt durch starke Angriffe und gute Feldabwehr förmlich an die Wand. Auch unsere Blocker konnten mit ihren Aktionen einige Punkte verbuchen und die Abwehr entlasten. So holten wir weitere wichtige 3 Punkte vor der jubelnden, heimischen Kulisse.

Der Start in das neue Jahr war ein voller Erfolg und wir bedanken uns für die große Unterstützung in unserer Puschkinplatz-Arena und bedanken uns auch herzlich bei den „Little Sneakers“, das ihr immer wieder den Weg in unsere Halle findet.

Wir würden uns freuen, euch alle am 20.01.2018 wieder begrüßen zu dürfen, wenn wir um die Qualifikation für den Landespokal spielen.

Für den KSC Asahi Spremberg II spielten:

Katharina Krätzer, Adina Künstler, Kati Wirth, Josi Sophie Künstler, Tessa Kieschke, Cassandra Rimane, Anna Fleischer, Susanne Rickmann, Lisa-Marie Dahms, Marie Patzelt, Leonie Neitsch und Chris Vorwerg,
mit Coach M. Diedrich

Kommentare sind geschlossen.