Auswärtsspiele mit einem Punktgewinn

Am 07.10.2017 führte es die Landesliga Damen zum zweiten Punktspieltag nach Storkow gegen den VC Storkow und den 1. VC Herzberg. Aus diversen Gründen reiste unsere Mannschaft in verschiedenen Positionen geschwächt an, sodass der Coach sich schon bei der Hinfahrt über eine neue Aufstellung Gedanken machen musste.

Dementsprechend holprig war der Start in das Spiel gegen den 1.VC Herzberg. Unsere Mädels mussten sich teilweise in ihre neuen Positionen hineinfinden und das brachte Unruhe in unser Team. Gepaart von zusätzlicher unbegründeter Nervosität tat der KSC sich anfangs sehr schwer gegen den Brandenburgliga Absteiger und so entschied Herzberg die Sätze klar für sich. Jedoch konnten unsere Damen eine Steigerung von Satz zu Satz verzeichnen und bewiesen in ihrer Spielweise, dass sie alles daran setzten gegen so einen starken Gegner Stand zu halten. Letztendlich entschied Herzberg das Spiel 3:0 für sich.

Im zweiten Spiel des Tages stand uns der VC Storkow, ein bekannter Gegner aus diversen Testspielen, gegenüber. Beide Teams lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, doch setzte sich der Gastgeber mit 23:25 gegen den KSC durch. Doch nun hatten unsere Mädels Blut geleckt. Josi Künstler (Außen-, nun Diagonalangriff) und Leonie Neitsch (Zuspiel, nun als Mittelblock) festigten sich auf ihren neuen Spielpositionen, sodass Dana Sinapius die Pässe auf viele stabile Angreifer verteilen konnte. Die Mädels holten sich somit den Satz mit einem klaren 25:8 und spielten sich in einen Rausch. Kleine Fehler im dritten Satz wurden durch starke Aufschlags- und Angriffspunkte wieder wettgemacht und erneut war der KSC erfolgreich (25:15).
Doch VC Storkow hatte noch nicht aufgegeben. Im vierten Satz nahmen sie die Zügel wieder in die Hand, denn man wollte den Gegner vor heimischer Kulisse nicht ungestraft davonkommen lassen. Das Spiel sollte in einem fünften Satz entschieden werden und in diesem schenkten sich beide Teams nicht. Doch unser Block hatte Schwierigkeiten den starken Angriffen der Gegner stand zu halten und so endete das Spiel mit einem knappen 12:15 für den Gastgeber.

In der 3. Begegnung des Tages setzte sich Herzberg gegen Storkow durch. Man kämpfte stark gegen den Brandenburgliga Absteiger, doch reichte dies nicht aus und so ging Herzberg als Sieger des Spieltages hervor.

An dieser Stelle möchte sich das gesamte Team beim VC Storkow bedanken, der die Mannschaften immer herzlich Willkommen heißt und uns jedes Mal mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause verabschiedet.

Für den KSC Asahi spielten: Dana Sinapius, Adina Künstler, Josi Künstler, Cassandra Rimane, Anna Fleischer, Lisa Dahms, Marie Patzelt, Leonie Neitsch und Chrissy Vorwerg, unter der Leitung von Coach M. Diedrich.

Kommentare sind geschlossen.